Das Februar-Update

Das kalte Wetter fordert inzwischen seinen Tribut. Das „Höchste der Gefühle“ waren einmal Minus 18 Grad C – allerdings in einer geschützten Ecke, nämlich auf dem Parkplatz. Draußen im Garten werden es gut und gerne nochmal 3 Grad weniger gewesen sein. Jedes Wochenende fahren wir raus zum Vögelfüttern. Man kann nur die Daumen drücken, dass die Pflanzen alles überleben. Glücklicherweise haben wir geschlossene Schneedecken, und vor zwei Tagen hat es nocheinmal 10 cm draufgeschnien.

Wie erwartet ist die Stevia eingegangen im Gewächshaus. Test Nr. 1 also nicht geglückt. Test Nr. 2 startet wieder im März, wenn ich neue Samen aussäe. Dann versuchen wir, die Stevia im Topf im Treppenhaus zu überwintern.

Die oderirdischen Teile der Rosen sind natürlich erfroren. Hoffentlich haben die Wurzeln und Veredelungsstellen überlebt.
Das gleiche gilt für die Madonnenlilien, die so prachtvoll im September ihren grünen Schopf entwickeln haben, mit dem sie überwintern. Der ist braun geworden, versteckt sich aber unter einer Decke aus Gründüngung und Schnee. Hoffnung besteht also noch. Wenn nicht, dann startet dieses Jahr eben der dritte Versuch. Irgendwann wird es ja wohl hoffentlich klappen.

Hier noch eine Handvoll Fotos:

Advertisements

Ein Kommentar zu “Das Februar-Update

  1. Ich habe schon Angst, wen ich meine Pflanzen in Graz wieder besuche, ich glaube nicht, dass alle Pflanzen diesen eisigen Winter überlebt haben.

    lg kathrin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s