Ein schneller Blick in den Garten

Richtig schöner Regen wird schmerzlich vermisst! Ich stelle zudem fest, dass ich einen Regenmesser brauche. Aber die sehen alle so kitschig aus. Jedenfalls die, die ich in meinen Lieblings-Gartencentern gefunden habe.

Einer der Nistkästen ist belegt mit einem Kohlmeisenpaar und vermutlich zwei Jungens.
Das Insektenhotel ist auch voll. Ich habe festgestellt, dass die Wildbienen sogar auf den Balkon zuhause kommen und ihren Nachwuchs in einer Dachpappen-Spalte des Kaninchenstalls einquartieren. Das war eigentlich nicht Sinn der Sache…

Nächste Woche schaffe ich es vielleicht zum ersten Mal in meinem Gärtner-Leben, das nun schon über ein Jahr zählt, zum Gaissmayer in Illertissen. Das liegt ja nur ca. 50 km entfernt, und nur ein paar Kilometerchen weiter von meiner Arbeitsstelle in Ulm. Also gar keine große Strecke. Damit erhöht sich die Zahl der sehr gut erreichbaren Gärtnereien und Gartencentern, die diesen Namen auch verdienen*, auf 6.

*Da sind Bauhäuser mit Pflanzenangebot nicht eingerechnet. Obwohl z.B. OBI in Giengen durchaus schöne Pflanzen hat. Vor allem ist er das einzige Bauhaus, dass seine verblühten oder geschossenen Grünlinge für 50 ct das Stück rausschmeißt. Weshalb mich bei meinem letzten Einkauf dort auch zwei Küchenschellen und ein asiatischer Eisenhut überfallen haben.

Hier die obligatorische Liste, die ich versuche, regelmäßig hochzuladen:

Das blüht im Moment:

  • Phacelia
  • Rhododendron
  • vorgezogene Dahlie Arabian Night
  • Ranunkel
  • Akelei
  • Fingerstrauch
  • Hartriegel
  • Pimpinelle
  • Goldlack
  • Großes Buschwindröschen
  • Spiree
  • Purpur-Königskerze
  • Hornveilchen

Neuentdeckungen

Weitere Neuigkeiten im Schnellüberblick:

  • Der Blattlausangriff auf das Pfaffenhütchen wurde abgewehrt, wohl von den Meiseneltern, die im Nistkasten brüten.
  • Der Wilde Wein mit Frostschaden wächst wieder wie wild.
  • Elfriede ist zurück. Elfriede nenne ich die kleine grüne Kürbisspinne, die ich letztes Jahr im Pfaffenhütchen entdeckt habe. Sie baute dort ein Nest, nachdem sie ihren Freier verspeist hat… Leider wurde das Gelege von einem Sturm zerstört, aber anscheinend hat das Elfriede nicht aufgehalten 😉 Heuer sind es sogar zwei Elfriedes *g*

Zu guter Letzt noch was für’s Auge:

Salvia Mainacht
Salvia Mainacht

Der Salbei ‚Mainacht‘ hat’s mir als Blau-Fan natürlich angetan. Gepflanzt habe ich ihn zur Austin-Rose ‚Heritage‘, die dieses Frühjahr einzog und sich gut einlebt.

Pusteblume
Pusteblume

Hier mit Kaukasus-Vergissmeinnicht im Mehr-oder-weniger-Schattenbeet. Mit Löwenzahn habe ich eine Abmachung getroffen: in den Beeten wird er bedingt geduldet, überall sonst im Garten darf er wachsen. Schließlich brauche ich ihn für meine Langohren.

Hornkraut
Hornkraut

Genauer: Ackerhornkraut. Kam von allein. Darf bleiben, bis diese Stelle für die zukünftigen Rosenbeete sowieso aufgegraben wird. Sieht zudem hübsch aus, besonders im abendlichen Gegenlicht.

Heuchera Ring Of Fire
Heuchera Ring Of Fire

Ist eine Begleitung für den jap. Ahorn „Sangokaku“.

Doldenmilchstern 2011
Doldenmilchstern 2011

Wächst und gedeiht und samt sich aus. Gut so 🙂

Dahlie Arabian Night
Dahlie Arabian Night

Eine der dunkelrotesten Dahlien. Im März eingetopft, im Haus vorgezogen, blüht hiermit im Mai mit makellosen Blüten und Blättern. Das mach ich öfter so… Hoffe, dass ich sie über den Winter bekomme, nachdem mir die Ausprobier-Dahlie „Bill McKnight Memory“ über Winter eingegangen ist.

Akelei
Akelei

Akeleien im Mehr-oder-weniger-Schattenbeet.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s