Sehr schnelles Update

Mit einem kaputten Laptop-Netzteil lässt es sich schlecht surfen. Während die Akkuladung stetig sank, krallte ich mir hektisch ein Nicht-chinesisches-Ersatzteil von ebay, zahlte gleich dank Online-Banking und schickte den Laptop mit 7% Rest-Akkuladung in einen späten Winterschlaf. Nach 1 1/2 Wochen wurde das neue Teil endlichst geliefert, nun muss der Akku geladen und diverse Updates gefahren werden. Unglaublich, wie hilflos man ohne Laptop sein kann: Fotos können nicht archiviert und bearbeitet/veröffentlicht werden, die Blogs liegen still, das „Soziale Netzwerk“ bricht samt Web 2.0 regelrecht zusammen, mp3-Player können nicht geladen werden.

Das aber nur nebenbei.

Neu eingezogen in den Garten sind:

  • zwei Stevia-Pflanzen
  • Garten-Salbei „Mainacht“
  • Kugelthymian
  • Ochsenherztomate
  • Zucchini
  • rosa Margerithe

Das blüht im Moment:

  • ein wild eingeflogenes rosa Vergissmeinnicht
  • Kaukasus-Vergissmeinnicht
  • späte Tulpen („Queen of Night“, „Shirley“, „Angelique“)
  • Sommerknotenblumen
  • Tränende Herzen rosa + weiß (schon wieder im Abblühen)
  • Kronenanemonen
  • Purpurkönigskerze
  • Bärlauch
  • Hornveilchen
  • Gemswurz
  • Mattensilberwurz
  • Wolliger Schneeball
  • Margerithen

Fotos folgen.

Weitere Neuigkeiten im Schnellüberblick:

  • Die Eisheiligen haben den Wilden Wein, die selbstgezogenen Zucchini sowie die Kapuzinerkresse dahingerafft. Alle Rosen haben überlebt.
  • Nach zwei toten Vögeln wegen Fensterflug (Goldammer, Heckenbraunelle) und zwei Rupfungen (Sperling, Goldammer) haben wir die Fütterung vorübergehend eingestellt.
  • Es gibt deutliche Anzeichen von Marder im Garten, was gut ist, denn die halten die Rötelmäuse in Schach, die mir ein komplettes Beet quasi leergefressen haben (Tulpen, Lilien, gefülltes Mädchenauge, Küchenschelle). Andererseits sind Antonie und Sigurd, wie ich eines der Mäusepärchen nenne, noch immer unterwegs.
  • Die Bienenhotels, die wir dieses Jahr zum ersten Mal aufgestellt haben, werden gut angenommen.
  • Die Vogelnistkästen sind alle unbelegt.
  • Brennessel-Jauche wurde aufgesetzt.
  • Wieder einmal wurde das Pfaffenhütchen von schwarzen Blattläusen heimgesucht. Und wieder einmal ballte ich die Faust in der Gartenschürzentasche und ließ alles geschehen. Und wieder einmal haben Unbekannte mit der Kolonie der Pflanzensaftsauger kurzen Prozess gemacht. 80% der Blattlauspopulation sind auf natürlichem Wege vernichtet worden. Geduld ist eben eine Tugend.
  • Anfang Mai tauchten dann auch mal die ersten Nacktschnecken im Garten auf, die allesamt Freiflug erhielten. Bisherige Schäden: Kosmeen-Sämlinge und Echinacea.
  • Die Austin-Rose „Winchester Cathedral“ hat als erste Rose Knospen.
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s