…Uah…

Ich sitze hier und friere, Füße kalt, Hände kalt, alles kalt *bibber*
Tapfere 14°C Höchsttemperatur heute, dazu immer wieder Nieselregen… ich glaub, das ist die Schafskälte.
Trotzdem eröffne ich hiermit die Kategorie „Sommer“ 😉
Ab morgen bzw. dem Wochenende besteht aber Hoffnung auf warmen Sonnenschein. Dann kann man endlich wieder den ganzen Tag im Garten werkeln.

Apropos Garten. Da musste ich doch tatsächlich meine Kupfer-Felsenbirne zu 80% zu Grabe tragen, da es die Blätter schwer erwischt hat. Vermutlich eine Pilzinfektion. Ob das Zurückschneiden geholfen hat, wird sich zeigen. Ich habe ein bisschen Brot (eher gesagt: Croissant :mrgreen: ) danebengelegt, um die Gartengeister um Hilfe zu bitten. Es wäre soo jammerschade, die Birne zu verlieren 😥

Und wo wir schon bei den Birnen sind: am Birnenobstbaum macht sich ebenfalls etwas zu schaffen, von dem ich mir noch nicht so recht traue, das „böse Wort“ in den Mund zu nehmen. Erstmal muss sich der „Verdacht“ bestätigen. Aber ich vermute Schlimmstes 😥
Die Spitzen junger Triebe hängen hakenförmig nach unten, die Blätter vertrocknen und werden schwarz. Nun muss ich noch auf Bakterienschleim und rot verfärbtem Holz unter der Rinde achten – sollten diese Symptome alle auftauchen, hat unsere Birne tatsächlich Feuerbrand *heul*
Noch „hoffe“ ich auf eine „harmlosere“ Krankheit, schließlich verlief die Birnenblüte völlig problemlos. Ich rechne allerdings mit dem Schlimmsten. Erst vor kurzem wurden in der Umgebung zwei, drei Obstbäume wegen Feuerbrand gerodet. Ob diese Krankheit jetzt meldepflichtig ist hier, weiß ich immer noch nicht. Werde mal erfahrene Gärtner fragen und Fotos von der Birne machen.
Zu 100% kann Feuerbrand anscheinend nur im Labor bestätigt werden. Oh ihr guten Götter, lasst es nicht die Stabbakterien sein…

Nach solch schrecklich deprimierenden Themen sollte man sich schöneren Dingen zuwenden, z.B. den Pflanzen, die im Garten gedeihen.
So hat sich das Purpurfarbene Silberglöckchen sehr gut im Nordbeet eingelebt. Es sprießt lustig mit immer neuen Blättern vor sich hin, die eine tolle Farbe haben. Und auch der Weiße Fingerhut daneben wächst nun endlich gen Himmel – hat wohl nur auf warme Tage gewartet. Sein Kollege in Rosa indes legt mächtig mit dem Blühen zu – man kommt gar nicht mehr hinterher mit dem Fotografieren 😉

Die ausgesäten Sommerblumen imVogelgarten kommen gaaanz laaangsaaam in die Puschen……… dafür ist die Vogelfütterung im Baum darüber schon gut etabliert. Nur das mit den drei Bade- und Trinkwännchen klappt noch nicht so ganz. Da muss man die Untersetzer eben so lange schieben, bis die gefiederten Freunde glücklich damit sind 😉

Demnächst gibt es neue Fotos – und auch Videos, habe meine Kamera wieder entstaubt und bin auch schon auf Reise im Garten gegangen :mrgreen:

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s