die Vogelaue im April 2010

Das Beet im Vordergrund wird die Vogelaue, ein Gartenteilstück, das den Vögeln und Insekten gewidmet ist. Hier sollen u.a. Wiesenblumen wachsen können, wie sie wollen.

Es gibt Beerenobst sowie eine Vogeltränke und eine permanente Futterstelle für Wildvögel. Diese beinhaltet Meisenknödel und Futterhäuschen. Ich bin eine Anhängerin der sog. Ganzjahresfütterung, die unter Forschern, Ornithologen, Birdern, Tierschützern und Hobbygärtnern sehr umstritten ist.
Da ich aber sehe, wie „verzweifelt“ sich die hier ansässigen Feldsperlinge, Blau- und Kohlmeisen auf die bereits aufgehängten Knödel stürzen ( die auch innerhalb eines Tages entdeckt worden sind), ziehe ich meine Schlüsse daraus. Wenn ich mich hier in der Umgebung umsehe, sehe ich nur Äcker und Wirtschaftswald. Eigentlich ein trauriger Anblick und daher ein Grund mehr, meine Vogelaue (und auch den Rest des Gartens!) zu einer Oase im wahrsten Sinne des Wortes zu machen.

Wer mehr Informationen über die Ganzjahresfütterung haben will, dem sei das Buch „Vögel füttern – aber richtig“ von Peter Berthold und Gabriele Mohr empfohlen.
Desweiteren habe ich hier eine Website über meine eigene Vogelfütterung.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s