der Wurzeltalk-Garten ist fast unser!

Heute, 3 Tage nach meinem Geburtstag, wurde der notariell beglaubigte Kaufvertrag für unseren Wurzeltalk-Garten unterzeichnet, der Kaufpreis bar ausgezahlt und quittiert und die (noch inoffizielle) Schlüsselübergabe getätigt.

Mit der Unterzeichnung des Vertrags wird der Anwalt ermächtigt, den Eintrag ins Grundbuch vorzunehmen.
Daraufhin schickt das Finanzamt mir die Zahlungsaufforderung für die Grunderwerbssteuer, die 3,5% des Kaufpreises beträgt.
Ist dieser Betrag entrichtet, wird die Unbedenklichkeitsbescheinigung (der „Nachweis“, dass ich die Steuer gezahlt habe) sowie das Negativattest* ausgestellt, und der endültigen Grundbuchumschreibung steht nichts mehr im Weg.
Daraufhin werde ich eine Mitteilung des Grundbuchamts erhalten, die die Umschreibung bestätigt.

Soweit zur vertraglich geregelten Theorie. Den Schlüssel für das Gartenhäuschen habe ich bereits in der Hand, und mit gegenseitigem Einverständnis zwischen Verkäufer und uns können wir den Garten bereits jetzt schon nutzen – WENN DA NICHT DIESER WINTER WÄRE!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! *argh*

* Die Gemeinde, innerhalb deren Grenzen das zu erwerbende Grundstück liegt, hat ein sog. Vorkaufsrecht. Ist das Grundstück nicht von großer öffentlicher Interesse (z.B. für Straßenbau o.ä.), erstellt die Gemeinde ein Negativattest, das bescheinigt, dass der Käufer das Grundstück erwerben kann. Normalerweise hat die Gemeinde nichts gegen Grundstückskäufe einzuwenden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s